Mehr für Kändler tun!

Am 09.06.2020 fand die erste Stadtratssitzung nach der, durch die Landesregierung verordneten Zwangspause statt. Herr Kurth, Bürger aus Kändler, nutze die Gelegenheit, einige Fragen zu stellen und eine Frageliste an die Stadtverwaltung zu übergeben.

Die Freie Presse berichtete dazu: am 11.06.2020

Das Ortschaftsratsmitglied von Kändler, Matthias Kurth (freie Wähler), hat die Limbach-Oberfrohnaer Stadtverwaltung dazu aufgefordert, verstärkt in den Ortsteil zu investieren. „Kändler braucht mehr Aufmerksamkeit“

Der komplette Text kann hier abgerufen werden: Link

Da heute bereits die nächste Stadtratssitzung stattfindet, soll nicht länger auf eine Antwort gewartet werden, die eigentlich gleich in diesem Artikel eingearbeitet werden sollte. Für alle Interessierten deshalb an dieser Stelle die gestellten Fragen:

Sobald Antworten der Stadtverwaltung eintreffen, wird hier berichtet. Es wäre übrigens schön, wenn es noch weitere engagierte Bürger geben würde, die auf Stadtratssitzungen unsere Bürgerinteressen aus Kändler ansprechen. Wir könnten uns auch hierzu gemeinsam abstimmen.

Mit Datum vom 06.07.2020 eintreffend am 10.07.2020 antwortet die Stadt Limbach-Oberfrohna wie folgt:

Diese Themen werden auf eigenen Unterseiten weiter fortgeschrieben.
Der Menüpunkt heißt: „Mehr für Känddler tun!“
Wenn Sie sich mit engagieren wollen, sei es bei der Beseitigung von Schmiererein oder bei der Werterhaltung des Schneiderteichgebietes, oder, oder, oder: melden Sie sich bitte unter obiger Email-Adresse oder beim Ortschaftsrat Kändler.